Reinigung und Überholung Vorgelege und Differential Deutz F2l-612

So, nach langer Zeit endlich mal wieder ein Update von unserem kleinen Deutz.

Ich habe inzwischen das Vorgelege vom Austauschgetriebe demontiert und überholt. Die Zahnräder waren noch in wirklich gutem Zustand, ich habe nur beide Wellendichtringe getauscht, sowie das vordere Lager.

Eingangsseite des Austauschgetriebe mit Mähwerksantrieb
Eingangsseite des demontierten Zwischengetriebes
defektes Lager der Eingangswelle des Zwischengetriebe vom Typ 6208
Ausgangsseite des Zwischengetriebes, deutlich sichtbar die starke Verschmutzung durch die lange Lagerung mit zahlreichen unverschlossenen Öffnungen
Reinigung der Einzelteile und anschließendes einölen zur Vorbeugung von oberflächlichem Anrosten der metallisch blanken Oberflächen
gereinigte und konservierte Einzelteile
gereinigter Wellentrichter der Eingangsseite und Zentrierungsplatte mit Lagersitz der Ausgangsseite
Sorgfältig gereinigtes Innenleben, man beachte die geringen Verschleißspuren an den Schalträdern!
gereinigtes Kupplungsgehäuse

Inzwischen ist es mit neuen Dichtungsringen und einem neuen vorderen Lager wieder provisorisch zusammen geschraubt bis ich passende Dichtungsmasse gekauft habe bleibt es erst einmal so.

Demontage und Reinigung beider Differentiale:

beide Differentiale waren getränkt in altem stinkendem Öl, den Geruch vergisst man so schnell nicht…

Da sich ein Interessent für ein Differential bei mir gemeldet hatte wurden noch schnell beide Differentiale komplett demontiert, gereinigt, die Einzelteile auf Wiederverwendbarkeit geprüft und leicht geölt wieder zusammengebaut.

Montage der Einzelteile nach der Reinigung des ersten Differentials
passt alles einwandfrei und läuft absolut geschmeidig!

Beim zweiten Differential aus dem Ersatzgetriebe habe ich dran gedacht ein paar mehr Bilder zu machen:

gereinigter Grundkörper mit aufgeschrumpftem Zahnkranz und bereits eingesetztem Sonnenrad
Das erste Paar Planetenräder
Und das zweite Paar mit bereits aufgesetztem zweiten Sonnenrad
Deckel wieder montiert und Passschrauben eingetrieben
und noch einmal von der anderen Seite, vor Montage der Muttern die Sicherungsbleche nicht vergessen!